Forschungsprojekt

ProteinBioTech - Proteinversorgung zwischen Biopolitik und Biotechnologie

Ein soziologisches Forschungsprojekt für die Entwicklung einer nachhaltigen und gesundheitsfördernden Ernährungskultur

Das vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMBF) in der Förderlinie „Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel“ geförderte Projekt arbeitet zum Themenfeld Ernährung an der Schnittstelle von Wissenschafts- und Technikforschung, Kultur- und Wissenssoziologie sowie der Geschlechterforschung. Das Vorhaben folgt der These, dass Ernährung kulturell strukturiert ist und in gesellschaftlichen Deutungskämpfen ausgehandelt wird. Im Fokus des Projekts stehen Nutzungskonflikte in der Proteinversorgung, die mit nachteiligen Folgen für menschliche Gesundheit und Natur verbunden werden. Vor allem Fleisch, als Hauptproteinquelle westlicher Gesellschaften, wird mit diesen Folgen in Verbindung gebracht und zunehmend mit alternativen Proteinquellen substituiert. Der Forschungsansatz des Vorhabens überspannt die Proteinversorgung von der Forschung und Entwicklung, über die Produktion bis zur Konsumtion. Der analytische Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung dieses Gegenstandsbereichs mit Blick auf soziale Ungleichheiten. Dem derzeitigen Forschungsstand folgend werden dabei insbesondere soziale Klasse und Geschlecht in den Blick genommen, die als maßgeblich für die Wahl der jeweiligen Proteinquelle im Ernährungsstil ausgemacht werden. Protein als Nährstoff ist zugleich vergeschlechtlichtes Wissensobjekt und materielles Artefakt wissenschaftlich-technologischer Entwicklungen. Der empirische Zugriff erfolgt offen qualitativ in Form ethnografischer Untersuchungen, die vertiefend und validierend durch Expert*inneninterviews, Gruppendiskussionen und Dokumentenanalysen ergänzt werden.

Das Projekt „Proteinversorgung zwischen Biopolitik und Biotechnologie“ startet am 1. April 2020 im Arbeitsbereich Kultur- und Wissenssoziologie (Leitung: Prof. Dr. Tanja Paulitz, Stellvertretende Projektleitung: Martin Winter, M.A.). Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMBF) fördert das Projekt im Forschungsschwerpunkt „Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel – Modul II Thematische Projektförderung“ über einen Zeitraum von 3 Jahren mit einer Summe von ca. 645.000€.

Aktuelles

  • Die Pressemitteilung vom 25.11.2020 „Viele Proteine, weniger Fleisch“ finden Sie hier

Das Team

  Name Kontakt
Professoren und Professorinnen
Prof. Dr. Tanja Paulitz
+49 6151/16-57376
S4|22 115
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Martin Winter M.A.
+49 6151/16-57367
S4|22 309
Studentische Hilfskräfte
Romy Dietrich
S4/22 309