Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Soziologie

Prof. Dr. Sybille Frank

Professorin für Stadt- und Raumsoziologie, Fachgebietsleiterin

Aufgabenbereich

Stadt- und Raumsoziologie

Kontakt

work +49 6151/16-57381

Work S4|22 107
Besuch: Landwehrstraße 48a, 64293 Darmstadt
Post: Dolivostraße 15, 64293 Darmstadt

Sprechstunden im Wintersemester 2019/20

Im Forschungsfreisemester WS 2019/20 werden folgende Sprechstunden angeboten:

  • Mittwoch, 27. November 2019, 11:30-12:30 Uhr
  • Donnerstag, 16. Januar 2020, 11:00-12:00 Uhr
  • Donnerstag, 06. Februar 2020, 14:00-15:00 Uhr
  • Donnerstag, 20. Februar 2020, 14:30-15:30 Uhr

Anmeldung bitte per E-Mail (kollross@ifs.tu-darmstadt.de) über das Sekretariat.

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2016: Universitätsprofessorin für Soziologie – Stadt- und Raumsoziologie am Institut für Soziologie der TU Darmstadt
  • 2016–2017: City of Vienna Visiting Professor for Urban Culture and Public Space 2016, Jahresthema: „Urban Culture, Public Space and the Present: Urban Solidarity and European Crisis“, Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (SKuOR), Technische Universität Wien
  • 2012–2016: Juniorprofessorin für Stadt- und Regionalsoziologie am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin, positive Zwischenevaluierung im Juli 2015 (im Sommersemester 2016 beurlaubt)
  • 2012: Gastprofessorin für Stadt- und Regionalsoziologie am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin
  • 2011–2012: Vertretung der Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt „Soziologie des Raums“ am Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2008–2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) im LOEWE-Forschungsschwerpunkt „Eigenlogik der Städte", TU Darmstadt
  • 2003–2008: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Darmstadt in den Lehr- und Forschungsschwerpunkten „Allgemeine Soziologie“ und „Stadt, Raum und Ort“
  • 2000–2003: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) im von der German Israeli Foundation (GIF) geförderten Drittmittelprojekt „Changes in Individual Attitudes and Collective Identities: The Cases of Germany and Israel, 1949-2002“
  • 2002: Mitarbeiterin im World Heritage Centre der UNESCO, Paris, zur Erarbeitung von Richtlinien für die „New Partnerships for World Heritage“-Initiative (PACT) des World Heritage Centres sowie zur Durchführung des International Congress of Experts „World Heritage 2002: Shared Legacy, Common Responsibility“ zum 30. Jubiläum der Welterbekonvention, Venedig
  • 2001–2002: Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie an der Freien Universität Berlin
  • 2001: Assoziierte des Graduiertenkollegs „Gesellschaftsvergleich“ der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität Berlin sowie des Centre Marc Bloch Berlin

Preise, Fellowships und Gastaufenthalte

  • 2016–2018: Gastgeberin und Mentorin von Dr. Mirjana Ristic, Alexander von Humboldt Postdoctoral Fellow Research
  • 2016: La Sapienza Visiting Professor for Research Activities 2016, Dipartimento di Scienze Sociali, Università di Roma La Sapienza (dotiert)
  • 2016: Visiting Scholar im Fachbereich „Culture and Heritage“ des Alfread Deakin Research Institute for Citizenship and Globalisation, Deakin University, Melbourne
  • 2016: Visiting Scholar in der African Studies Unit der New School of African and Gender Studies, University of Cape Town
  • 2016: Zweiter Platz bei der Vergabe des Preises für vorbildliche Lehre der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin für exzellente Lehre im Bachelor- oder Grundstudium
  • 2014: Visiting Fellowship am Urban Heritage Research Cluster der Priority Research Area „Critical Heritage Studies“, Universität Göteborg (dotiert)
  • 2014: Gastwissenschaftlerin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in der Projektgruppe der Präsidentin sowie in der Abteilung „Kulturelle Quellen von Neuheit“
  • 2012: Auszeichnung der Promotionsschrift „Der Mauer um die Wette gedenken. Die Formation einer Heritage-Industrie am Berliner Checkpoint Charlie“ (Frankfurt am Main/New York: Campus 2009) durch den von der Fritz Thyssen-Stiftung, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Verwertungsgesellschaft Wort und dem Auswärtigen Amt gestifteten Preis „Geisteswissenschaften International“

Akademische Ausbildung

  • 2008: Promotion zur Dr. phil. (Fachrichtung: Soziologie) durch den Fachbereich 02 für Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt (summa cum laude)
  • 2003–2008: Doktorandin am Fachbereich 02 für Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt
  • 2000: Verleihung der Diplom-Urkunde in Soziologie durch die Freie Universität Berlin
  • 1995–2000: Studium der Diplom-Soziologie mit den Nebenfächern Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Neue Geschichte an der Freien Universität Berlin
  • 1994–1995: Auslandsstudienjahr an der University of Glasgow, Schottland, im Fach Soziologie
  • 1991–1994: Studium der Literaturwissenschaft (Magister) an der Universität Bielefeld, Zwischenprüfung

Mitgliedschaften in Fachverbänden

Association of Critical Heritage Studies (ACHS)

International Sociological Association (ISA)

  • RC14: Sociology of Communication, Knowledge and Culture
  • RC16: Sociological Theory
  • RC21: Sociology of Urban and Regional Development
  • RC50: International Tourism

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

  • Sektion Wissenssoziologie
  • Sektion Soziologie des Körpers und des Sports
  • Sektion Stadt- und Regionalsoziologie
  • Deutsche Gesellschaft Junioprofessur (DGJ)
  • Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU)
  • Profil-Netzwerkverein zur Förderung einer exzellenz- und gleichstellungsorientierten Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft
  • Research Network on Transnational Memory and Identity, Council for European Studies

Beiratstätigkeiten

  • URBANgrad, interdisziplinäre Graduiertenschule, TU Darmstadt
  • Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (SKuOR), TU Wien
  • Ethik- und Technologiebeirat, Digitalstadt Darmstadt
  • VW-Projektverbund „Cultural Heritage als Ressource?“ Konkurrierende Konstruktionen, strategische Nutzungen und multiple Aneignungen kulturellen Erbes im 21. Jahrhundert, Leibniz Universität Hannover

Herausgeberschaften

  • Mitherausgeberin der Buchreihe „Interdisziplinäre Stadtforschung“, Campus Verlag
  • Mitherausgeberin der Buchreihe „Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung“, Franz Steiner Verlag

Aktuelle Projekte

  • Kiez in der Tourismusfalle Leitung des DFG-Projekts „Kiez in der Tourismusfalle? Eine Untersuchung zur Veränderung von Wohnqualität durch touristische Übernachtungsmöglichkeiten in ausgewählten Berliner Wohnquartieren“, TU Darmstadt/TU Berlin (seit 2018)

Abgeschlossene Projekte

  • Wie modern ist Darmstadt? Lehrforschungsprojekt „Wie modern ist Darmstadt? Die Nominierung der Mathildenhöhe als UNESCO-Welterbe“, TU Darmstadt (2017-2018)
  • Smart People Dialogplattform „Smart People“, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Architektur, dem Institut für Stadt- und Regionalplanung, dem Zentrum Technik und Gesellschaft und dem Center for Metropolitan Studies der TU Berlin, gefördert durch die interne Forschungsförderung der TU Berlin (2014-2016)
  • Stadtmarketing DFG-Forschungsprojekt „Die Inszenierung des Ganzen: Stadtmarketing und die Eigenlogik der Städte“, TU Darmstadt/TU Berlin (2011-2014)
  • Eigenlogik der Städte Mitarbeit im LOEWE-Schwerpunkt „Eigenlogik der Städte“ an der Technischen Universität Darmstadt (2008-2013)

Laufende Promotionen (Erstbetreuung)

  • Allegra Baumann, MA Kritische Infrastrukturen und Tourismus am Beispiel des Kreuzfahrttourismus
  • Georg Krajewsky, MA (Post-)Koloniale Erinnerungsräume. Die soziale Aushandlung kolonialen Erbes in deutschen Städten
  • Meisen Wong, MSc. Ghost Towns in China. Haunting of a Global Future

Laufende Promotionen (Zweitbetreuung)

  • Benjamin Häger, Dipl.-Ing. Recht auf Erbe?! Partizipation in der Denkmalpflege als Ansatz zur Verbesserung der Repräsentation öffentlicher Interessen in Zeiten der Legitimitätskrise (TU Berlin)
  • Katharina Knaus, MA Selling the Short-term Home. A Study on the Practices of Hosting on Airbnb in New York City (TU Berlin)
  • Laura McAleese, MA Die Vermittlung von Gegenwartsliteratur auf ausgewählten britischen Literaturfestivals (Goethe-Universität Frankfurt)

Abgeschlossene Promotionen (Erstgutachten)

  • Friederike Landau, MA A(nta)gonistic Articulations. On the Constitution of Post-foundational Actors in Berlin’s Art Scene between Politics and the Political
  • Hennig Mohr Reflexivierung, Experimentalisierung und Aktivierung – Über die Wissensdynamiken künstlerischer Prozesse in der Innovationsgesellschaft (TU Berlin)
  • Anna Steigemann Local Businesses and Social Cohesion in Metropolitan Neighbourhoods (TU Berlin)

Abgeschlossene Promotionen (Zweitgutachten)

  • Eveline Althaus, MA Nachbarschaften im sozialräumlichen Umfeld von Schweizer Großüberbauungen der 1960er bis 1980er Jahre. Eine Studie des Wandels (ETH Zürich)

  • Johanna Hoerning, Dipl.-Soz. Die Megastadt als Begriff und Wirklichkeit. Über die räumliche, politisch-planerische und soziale Konfiguration großer Städte am Beispiel Brasiliens (Goethe-Universität Frankfurt)

  • Anna Laura Raschke, Dipl.-Soz. Die Einzelne und die Anderen. Eigenlogik der Städte anhand lokaler Konventionen und Wirtschaftspraktiken des Friseurwesens (TU Berlin)
  • Christian Rosen, Dipl.-Soz. Die politische Stadt: Berlin, Madrid und das politische Feld (Goethe-Universität Frankfurt)

  • Ariane Sept, Dipl.-Ing. Entschleunigung in Klein- und Mittelstädten. Cittaslow als soziale Innovation in der Stadtentwicklung (TU Berlin)

Gutachterin in Ph.D.-Verfahren (Abgeschlossen)

  • Christian Ernsten, MA Renaissance and Revenants in an Emerging Global City. Discourses of Heritage and Urban Design in Cape Town's District One and District Six, 2002-2014 (University of Cape Town)
  • Melis Oguz Sürel, MA Increasing the Urban Mobility of Migrant Women: Transferring Experience from Berlin to Istanbul. A Pilot Study in Kurfali, Kartal (Istanbul Teknik Üniversitesi)

Supervisor in Ph.D.-Verfahren (Abgeschlossen)

  • Madalena Corte-Real, MA Shaping Urban Space. The Revitalisation of the Moorish Quarter in Lisbon (Universidade Nova de Lisboa)

Monografien

  • 2016: Wall Memorials and Heritage. The Heritage Industry of Berlin’s Checkpoint Charlie. Routledge Studies in Heritage Series. London/New York: Routledge. Link zum Verlag
  • 2009: Der Mauer um die Wette gedenken. Die Formation einer Heritage-Industrie am Berliner Checkpoint Charlie. Frankfurt a.M./New York: Campus. Link zum Verlag

Herausgegebene Zeitschriftensonderbände

  • 2016: Heritage Outside In. Special Issue of „International Journal of Heritage Studies“, Vol. 22 (7). London/New York: Routledge (mit Susan Ashley). Link
  • 2016: Städtisches Erbe – Urban Heritage. Themenschwerpunkt der Zeitschrift „Informationen zur Modernen Stadtgeschichte (IMS)“, Vol. 1/2016. Berlin: Deutsches Institut für Urbanistik (mit Heike Oevermann und Ester Gantner). Link
  • 2016: (Im)Mobilities of Dwelling. Places and practices. Special Issue of „Cultural Studies“, Vol. 30 (3). London/New York: Routledge (mit Lars Meier). Link

Herausgeberschaften

  • 2018: Dwelling in Mobile Times. Places, practices and contestations. London/New York: Routledge (mit Lars Meier). Link zum Verlag
  • 2016: Urban Culture, Public Space and the Present: Urban Solidarity and European Crisis. Exploring Urban Present(s). Wien: Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (mit Sabine Knierbein and Elina Kränzle).
  • 2016: Beware of Smart People! Re-defining the Smart City paradigm towards inclusive urbanism. Berlin: Universitätsverlag der TU Berlin (open access) (mit Jörg Stollmann, Konrad Wolf, Andreas Brück, Angela Million, Philipp Misselwitz, Johanna Schlaack, Carolin Schröder). Link zum Verlag
  • 2014: Städte unterscheiden lernen. Zur Analyse interurbaner Kontraste. Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. Frankfurt a.M./New York: Campus (mit Petra Gehring, Julika Griem und Michael Haus). Link zum Verlag
  • 2010: Turn Over. Cultural Turns in der Soziologie. Frankfurt a.M./New York: Campus (mit Jochen Schwenk). Link zum Verlag
  • 2010: Stadium Worlds. Football, space and the built environment (Architext Series). London/New York: Routledge (mit Silke Steets). Link zum Verlag
  • 2006: Negotiating Urban Conflicts. Interaction, Space and Control (Materialities/Materialitäten 1). Bielefeld: Transcript (mit Helmuth Berking, Lars Frers, Martina Löw, Lars Meier, Silke Steets und Sergej Stoetzer). Link zum Verlag
  • 2000: Steinbruch Deutsche Erinnerungsorte. Annäherung an eine deutsche Gedächtnisgeschichte. Mit einem Vorwort von Hagen Schulze und Etienne François. Frankfurt a.M. u.a.: Lang (mit Constanze Carcenac-Lecomte, Katja Czarnowski, Stefanie Frey und Torsten Lüdtke). Link zum Verlag

Zeitschriftenbeiträge

  • 2016: „Negotiating German colonial heritage in Berlin’s Afrikanisches Viertel“, in: International Journal of Heritage Studies 22 (7), S. 1-15 (mit Susanne Förster, Georg Krajewsky und Jona Schwerer).
  • 2016: „Introduction: Heritage-Outside-In“, in: International Journal of Heritage Studies 22(7), S. 501-503 (mit Susan L. T. Ashley).
  • 2016: „Missing Link: Urban Heritage aus Sicht der Soziologie“, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS) 1/2016, S. 75-85.
  • 2016: „Städtisches Erbe – Urban Heritage“, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS) 1/2016, S. 5-10 (mit Heike Oevermann und Eszter Gantner).
  • 2016: „Dwelling-in-Motion. Indian Bollywood Tourists and their Hosts in the Swiss Alps“, in: Cultural Studies 30 (3). DOI: 10.1080/09502386.2015.1113637.
  • 2016: „Dwelling in Mobile Times. Places, Practices and Contestations“, in: Cultural Studies 30 (3). DOI: 10.1080/09502386.2015.1113630. (mit Lars Meier).
  • 2013: „Der aktuelle Perspektivenstreit in der Stadtsoziologie“, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft 2, S. 197-223 (mit Jochen Schwenk, Silke Steets und Gunter Weidenhaus).
  • 2013: „Städte und ihre Zoos. Über die eigenlogische Strukturierung von Räumen“, in: Informationen zur Modernen Stadtgeschichte 1, S. 95-124 (mit Jochen Schwenk, Silke Steets und Gunter Weidenhaus).
  • 2012: „Indien in der Schweiz: Engelberg als global-lokale Kontaktzone“, in: Design & Kunst 2, Themenheft: Destination Kultur, S. 44-47.
  • 2012: „When ‘the Rest’ enters ‘the West’: Indischer Tourismus in die Zentralschweiz“, in: Zeitschrift für Tourismuswissenschaft 4 (2), Themenheft: Interkulturalität und Tourismus, S. 221-229.
  • 2011: „From England to the World: Ethnic, National and Gender-Based Stereotyping in Professional Football“, in: Journal for the Study of British Cultures 18 (1), S. 69-81.
  • 2011: „Der Mauer um die Wette gedenken“, in: pnd|online IV, S. 1|8-8|8 (www.planung-neu-denken.de). Wiederabdruck des gleichnamigen Aufsatzes aus der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“, 2011.
  • 2011: „Der Mauer um die Wette gedenken“, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 31-34: Fünfzig Jahre Mauerbau, S. 47-54.
  • 2010: „Glasgow's miles better, Dortmund macht sich schön. Stadtinszenierungen im Vergleich“, in: Sozialer Sinn 2, S. 163-185 (mit Helmuth Berking).
  • 2010: „Heritage oder: Der Mauer um die Wette gedenken“, in: der städtetag 6, S. 29-32.
  • 2005: „Grenzwerte – Zur Formation der Heritage Industry am Berliner Checkpoint Charlie“, in: Helmuth Berking und Martina Löw (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Städte (Soziale Welt, Sonderband XVI). Baden-Baden: Nomos, S. 279-295.

Handbuchbeiträge

  • 2012: „Eigenlogik der Städte“, in: Frank Eckardt (Hrsg.): Handbuch Stadtsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 289-309.
  • 2011: „Stadtmarketing“, in: Martina Löw und Georgios Terizakis (Hrsg.): Städte und ihre Eigenlogik. Ein Handbuch für Stadtplanung und Stadtentwicklung. Frankfurt am.M./New York: Campus. S. 37-46

Beiträge zu herausgegebenen Bänden

  • 2018: „Smarter Urbanismus und Urbanität“, in: Sybille Bauriedl und Anke Strüver (Hrsg.): Smart City – Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten. Digitale Technologien, Raumproduktion, Intervention. Bielefeld: Transcript. S. 63-74. Link zum Verlag
  • 2017: „Como as intervenções arquitetônicas mudaram os espaços históricos do Muro de Berlim“, in: Renato Cymbalista, Sarah Feldman und Beatriz Mugayar Kühl (Hrsg.): Patrimônio Cultural. Memória e Intervenções Urbanas. São Paulo: Annablume. S. 155-171.Link zum Verlag
  • 2017: „Competing for the best Wall Memorial. The Rise of a Cold War Heritage Industry in Berlin“, in: Konrad H. Jarausch, Christian Ostermann und Andreas Etges (Hrsg.): The Cold War. Historiography, Memory, Representation. Cold War International History Project Book Series. Boston/Berlin: De Gruyter. S. 266-282. Link zum Verlag
  • 2015: „Urban Commons and Urban Heritage“, in: Henric Benesch, Feras Hammami, Ingrid Martins Holmberg und Evren Uzer von Busch (Hrsg.): Heritage as Common(s) – Common(s) as Heritage. Göteborg: Makadam. S. 19-29. Link zum Verlag
  • 2015: „Resistance and Conflict in Relation to Heritage as Commons“ in: Henric Benesch, Feras Hammanmi, Ingrid Martins Holmberg und Evren Uzer von Busch (Hrsg.): Heritage as Common(s) – Common(s) as Heritage. Göteborg: Makadam. S. 329-337. Link zum Verlag
  • 2014: „Städte als Sozialfiguren“, in: Sybille Frank, Julika Griem, Petra Gehring und Michael Haus (Hrsg.): Städte unterscheiden lernen. Zur Analyse interurbaner Kontraste. Birmingham, Dortmund, Frankfurt und Glasgow. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 335-360 (mit Helmuth Berking, Johannes Marent und Ralph Richter). Link zum Verlag
  • 2014: „Städte unterscheiden lernen“, in: Sybille Frank, Julika Griem, Petra Gehring und Michael Haus (Hrsg.): Städte unterscheiden lernen. Zur Analyse interurbaner Kontraste. Birmingham, Dortmund, Frankfurt und Glasgow. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 7-31 (mit Petra Gehring, Julika Griem und Michael Haus). Link zum Verlag
  • 2014: „Zur Analyse interurbaner Kontraste“, in: Sybille Frank, Julika Griem, Petra Gehring und Michael Haus (Hrsg.): Städte unterscheiden lernen. Zur Analyse interurbaner Kontraste. Birmingham, Dortmund, Frankfurt und Glasgow. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 392-408 (mit Petra Gehring, Julika Griem und Michael Haus). Link zum Verlag
  • 2012: „Sportstadien als leistungssteigernde Architekturen“, in: Franz Bockrath (Hrsg.): Anthropotechniken im Sport. Lebenssteigerung durch Leistungsoptimierung? Bielefeld: Transcript. S. 199-223 (mit Silke Steets).
  • 2012: „Der Mauer um die Wette gedenken“, in: Christoph Kühberger und Andreas Pudlat (Hrsg.): Vergangenheitsbewirtschaftung. Public History zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Innsbruck/Wien/Bozen: StudienVerlag. S. 159-172. Leicht überarbeiteter Wiederabdruck des gleichnamigen Aufsatzes aus der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“, 2011.
  • 2010: „Einleitung“, in: Sybille Frank und Jochen Schwenk (Hrsg.): Turn Over. Cultural Turns in der Soziologie. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 9-19 (mit Jochen Schwenk).
  • 2010: „Warten auf den Cultural Turn. Das Ende der Geschichte und das Schweigen der Soziologie“, in: Sybille Frank und Jochen Schwenk (Hrsg.): Turn Over. Cultural Turns in der Soziologie. Frankfurt a.M./New York: Campus. S. 235-262.
  • 2010: „Introduction: Football, Space, and the Built Environment“, in: Sybille Frank und Silke Steets (Hrsg.): Stadium Worlds: Football, Space and the Built Environment. London/New York: Routledge. S. 1-16 (mit Silke Steets).
  • 2010: „Conclusion: The Stadium – Lens and Refuge“, in: Sybille Frank und Silke Steets (Hrsg.): Stadium Worlds: Football, Space and the Built Environment. London/New York: Routledge. S. 178-294 (mit Silke Steets).
  • 2008: „Mythenmaschine Potsdamer Platz: Die wort- und bildgewaltige Entwicklung des 'Neuen Potsdamer Platzes' 1989-1998“, in: Thomas Biskup und Marc Schalenberg (Hrsg.): Selling Berlin. Imagebildung und Stadtmarketing von der preußischen Residenz bis zur Bundeshauptstadt (Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung 6). Stuttgart: Franz Steiner Verlag. S. 297-319.
  • 2007: „Stadtwahrnehmung im erzählerischen Werk Franz Kafkas“, in: Nadine M. Chmura (Hrsg.): Kafka (Schriftenreihe der Deutschen Kafka-Gesellschaft 1). Bonn: Bernstein. S. 25-60.
  • 2007: „Grenzwerte – Zur Formation der 'Heritage Industry' am Berliner Checkpoint Charlie“, in: Dorothee Hemme, Markus Tauschek und Regina Bendix (Hrsg.): Prädikat 'Heritage' – Wertschöpfungen aus kulturellen Ressourcen (Studien zur Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie 1). Berlin: LIT Verlag. S. 297-322. Wiederabdruck des gleichnamigen Artikels aus der Zeitschrift „Soziale Welt“, 2005.
  • 2007: „Grenzwerte – Zur Formation der Heritage Industry am Berliner Checkpoint Charlie“, in: Helmuth Berking und Martina Löw (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Städte (Soziale Welt, Sonderband XVI). Baden-Baden: Nomos. S. 279-295.
  • 2006: „Disputed Tourist Stages, Heritage Stories and Cultural Scripts at Checkpoint Charlie, Berlin“, in: Sebastian Schröder-Esch und Justus H. Ulbricht (Hrsg.): The Politics of Heritage and Regional Development Strategies – Actors, Interests, Conflicts. Weimar: Bauhaus-Universität Weimar. S. 175-185.
  • 2006: „Communist Heritage Tourism and its Local (Dis)Contents at Checkpoint Charlie, Berlin“, in: Helmuth Berking et al. (Hrsg.): Negotiating Urban Conflicts. Interaction, Space and Control (Materialities/Materialitäten 1). Bielefeld: Transcript. S. 195-207.
  • 2005: „Der 'Neue Potsdamer Platz' in Berlin – ein denkmalpflegerisches Zukunftsmodell?“, in: Götz Pochat und Brigitte Wagner (Hrsg.): Erzählte Zeit und Gedächtnis – Narrative Strukturen und das Problem der Sinnstiftung im Denkmal (Kunsthistorisches Jahrbuch Graz 29/30). Graz: Adeva. S. 154-172.
  • 2004: „Die Patinierung der Gegenwart. Geschichtspflege am Neuen Potsdamer Platz in Berlin“, in: BerlinLabor (Hrsg.): Berlin-Forschungen junger Wissenschaftler. Mit einem Geleitwort von Wolfgang Kaschuba. Berlin: VWF. S. 11-31.
  • 2004: „Nach der Katastrophe – Anmerkungen zur Entwicklung des westdeutschen Parteiensystems in den fünfziger Jahren“, in: André Kaiser und Thomas Zittel (Hrsg.): Demokratietheorie und Demokratieentwicklung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 265-278 (mit Max Kaase und Ekkehard Mochmann).
  • 2004: „Zur Entwicklung der politischen Kultur in der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1952 und 1962“, in: Christian H.C.A. Henning und Christian Melbeck (Hrsg.): Interdisziplinäre Sozialforschung. Theorie und empirische Anwendungen. Frankfurt a.M.: Campus. S. 325-344 (mit Max Kaase und Ekkehard Mochmann).
  • 2003: „The Politics of History and Memory at Berlin's New Potsdamer Platz“, in: Gustavo Araoz (Hrsg.): Managing Conflict and Conservation in Historic Cities. Integrating Conservation with Tourism, Development and Politics [ISBN-referierte CD-ROM]. Washington: US/ICOMOS.
  • 2000: „Der Potsdamer Platz: Das 'Herzstück' der Metropole und das Unbehagen in der Geschichte“, in: Constanze Carcenac-Lecomte u.a. (Hrsg.): Steinbruch Deutsche Erinnerungsorte. Annäherung an eine deutsche Gedächtnisgeschichte. Frankfurt a.M. u.a.: Lang. S. 249-269.
  • 1996: „Free movement of capital and its cultural consequences for the European Union“, in: Hermann Schwengel (Hrsg.): Kontinuitäten und Diskontinuitäten der Politischen Soziologie: Globalisierung und europäische Kultur. Freiburg: Albert-Ludwigs-Universität. S. 299-335 (mit Anke Meß und Robert Miles).

Redaktion

  • 1999: Kaase, Max (Hrsg.): Qualitätskriterien der Umfrageforschung. Quality Criteria for Survey Research. Denksschrift/Memorandum der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Berlin: Akademie Verlag (mit Jutta Höhne).
  • 1995: Frauengeschichtsladen Lippe e.V. (Hrsg.): „Zum Nachdenken blieb keine Zeit“ – Frauen in Lippe nach dem Zweiten Weltkrieg 1945-1949: Interviews – Dokumente – Bilder. Bielefeld: Aisthesis (mit Beate Wolff).

Forschungsberichte

  • 2003: Changes in Individual Attitudes and Collective Identities: The Cases of Germany and Israel, 1949-2002. Final Scientific Report to the German Israeli Foundation (mit Asher Arian, Max Kaase, Elihu Katz und Ekkehard Mochmann).