Was ist Soziologie?

Allgemeines zum Studium

Soziologie befasst sich mit der sozialen Ordnung des menschlichen Zusammenlebens und den Institutionen, die dabei entstehen: Städte, Unternehmen, Organisationen, Universitäten, Ehen, Verwandtschaftsbeziehungen und Freundschaften. All diese sozialen Phänomene sind Untersuchungsgegenstände der Soziologie. Es wird nach ihrer gesellschaftlichen Konstruktion, ihrer Struktur, Funktion und Bedeutung sowie ihrem Veränderungspotenzial gefragt.

Die Soziologie stellt dafür einerseits verschiedene Instrumentarien und Methoden bereit, andererseits eine Vielzahl an Denkschulen, die verschiedene Blickwinkel und Interpretationen erlauben. Sie werden also nicht eine, sondern viele Antworten auf die oben gestellten Fragen kennen lernen. Damit erlangen sie elementare Voraussetzungen für das Verständnis der modernen Welt: Sie lernen methodisch und methodenbewusst zu arbeiten. Sie bilden Fähigkeiten zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie zur kritischen Reflexion gesellschaftlicher Zusammenhänge aus. Das Studium der Soziologie vermittelt Kompetenzen zur Analyse, Präsentation und Gestaltung sozialer Prozesse.

Informationen zum Studium an der TU Darmstadt erhalten Sie auch auf der Informationsseite der DGS Deutsche Gesellschaft für Soziologie: