Methodenberatung Empirische Sozialforschung

Die Methodenberatung ergänzt das Lehrangebot in den Modulen zur Einführung und Vertiefung in die Empirische Sozialforschung durch ein punktuelles Unterstützungs- und persönliches Beratungsangebot in Methodenfragen, mit dem Ziel eine hohe Qualität in der Vermittlung von Kompetenzen in der empirischen Sozialforschung am Institut für Soziologie sicher zu stellen. Sie ist jedoch kein Ersatz für den Erwerb von Methodenkenntnissen in einschlägigen Lehrveranstaltungen oder für die Betreuung durch eine*n Dozent*in.

Mögliche Beratungsinhalte:

• Beratung bei der Planung einer empirischen sozialwissenschaftlichen Studie

- Methodenentscheidung (Fragestellung, Empirisches Design)

- Stichprobenziehung & Sampling

- Entwicklung von Erhebungsinstrumenten (Operationalisierung, Fragebogendesign, Interviewleitfaden)

• Beratung bei der Durchführung einer empirischen sozialwissenschaftlichen Studie

- Je nach Verfügbarkeit können wir Ihnen Zugang zu Software-Lösungen (Online-Befragung, Transkriptionssoftware, Analysesoftware) geben.

• Beratung bei der Auswertung einer empirischen sozialwissenschaftlichen Studie

- Auswahl geeigneter Analyseverfahren

- Beratung bei der Nutzung sozialwissenschaftlicher Auswertungssoftware (SPSS, STATA, MAXQDA)

Achtung: Wir können für Sie keine der oben genannten Arbeitsschiritte übernehmen oder Ihnen die dafür notwendigen grundlegenden Methodenkompetenzen beibringen; wir können Sie nur bei der Planung und Vorbereitung der Arbeitsschritte beraten und mögliche Optionen mit Ihnen diskutieren.

Zielgruppe:

Das Beratungsangebot richtet an alle Studierenden (BA, JBA, MA) und Promovierende des Instituts für Soziologie der TU Darmstadt.

Während der Vorlesungszeit berät Sie in Fragen zur

Qualitativen Sozialforschung Martin Winter (winter@ifs.tu-darmstadt.de) mittwochs von 09:30 bis 10:30 Uhr. Bitte melden Sie sich immer per E-Mail im Vorfeld zur Methodensprechstunde an und geben Sie dabei auch einen kurzen Hinweis darauf, worüber Sie sprechen möchten bzw. welche Frage(n) Sie haben.

In der Universitäts- und Landesbibliothek (Stadtmitte) finden Sie eine Lehrbuchsammlung, in der Grundlagenwerke der Empirischen Sozialforschung in mehrfacher Ausfertigung für Sie bereitstehen. Hier können Sie selbstständig durch eigens für die Lehre und Methodenaneignung verfassten Schriften stöbern:

Akronymhttps://www.ulb.tu-darmstadt.de/fachinformationen/geisteswissenschaften/soziologie/lehrbuchsammlungsoziologie.de.jsp

Die Sektion Qualitative Sozialforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie veröffentlicht unter nachfolgender URL eine Leseliste mit klassischen wie weiterführenden Werken der Qualitativen Sozialforschung:

http://www.soziologie.de/de/sektionen/sektionen/methoden-der-qualitativen-sozialforschung/leseliste.htm

Für Grundlagendiskussionen sowie aktuelle Methodendebatten empfiehlt sich auch eine Sichtung der Open Access-Zeitschrift Forum: Qualitative Sozialforschung unter der URL:

www.qualitative-research.net/index.php/fqs

QUANTITATIVE SOZIALFORSCHUNG

Bücher:

Groves, R. M., Fowler, F. J., Jr., Couper, M. P., Lepkowski, J. M., Singer, E., &Tourangeau, R. (2004). Survey Methodology. Hoboken: Wiley.

Baur, N., Balsius, J. (2014): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Heidelberg: Springer VS.

Schnell, R., Hill, P., & Esser, E. (2011). Methoden der empirischen Sozialforschung (9 ed.). München: Oldenbourg.

Gideon, L. (2012). Handbook of survey methodology for the social sciences. New York, NY: Springer.

Marsden, P. V., & Wright, J. D. (Eds.). (2010). Handbook of survey research. Emerald Group Publishing.

Journals:

- Public Opinion Quarterly

- Journal of Official Statistics

- Methods – Data – Analysis

- Journal of Survey Statistics and Methodology

- Survey Research Methods

QUALITATIVE SOZIALFORSCHUNG

Begleitend zum Lehrangebot im Bereich Empirische Sozialforschung wird jedes Semester ein Tutorium angeboten, im Rahmen dessen der Einsatz computergestützter Verfahren der qualitativen Sozialforschung gelehrt und eingeübt wird. Im Zentrum steht die Aufbereitung (z.B. Transkription) qualitativer Daten und ihre Auswertung mittels MAXQDA. Eine Teilnahme steht auch Studierenden offen, die im betreffenden Semester kein vertiefendes Methodenseminar besuchen. Melden Sie sich in jedem Fall via TUCaN zum Tutorium an.

MAXQDA stellt unter nachfolgender URL auch online Video-Tutorials zur Verfügung, die eine autodidaktische Einarbeitung ermöglichen:

www.maxqda.de/max12-tutorial/erste-schritte-in-maxqda

QUANTITATIVE SOZIALFORSCHUNG

In den Modulen BA3.4 (bzw. BA6) im Bachelor und in dem Modul MA3 im Master werden regelmäßig Seminare angeboten, in denen die Studierenden den Umgang mit Statistik-Programmen lernen. In den BA-Seminaren werden die grundlegenden Funktionsweisen und Auswertungsroutinen der jeweiligen Statistiksoftware vorgestellt und besprochen. Die Studierenden lernen verschiedene Befehle der Datentransformation sowie der Datenanalyse (univariate&bivariate Statistiken) kennen. In den MA-Seminaren liegen die Schwerpunkte auf dem Datenmanagement und multivariaten Statistiken. Melden Sie sich über TUCaN zu den Seminaren an.

Zu den Software-Kursen bieten wir in der Regel eine freie Übungszeit während des Semesters an. Diese Übungszeit kann unabhängig von der Teilnahme an den oben beschriebenen Seminaren von allen Studierenden genutzt werden.

SPSS-Studenten-Lizenz:

www.ibm.com/de-en/marketplace/spss-statistics-gradpack

SPSS-Lizenzen im HRZ-Pool:

www.hrz.tu-darmstadt.de/studium_lehre/pcpools/index.de.jsp

PSPP (Free Software):

www.gnu.org/software/pspp/get.html

STATA-Studenten-Lizenz:

www.stata.com/order/new/edu/gradplans/student-pricing/

STATA stellt unter nachfolgender URL online Video-Tutorials zur Verfügung:

www.stata.com/links/video-tutorials/

QUALITATIVE SOZIALFORSCHUNG

Das Grazer Methodenkompetenz Zentrum stellt unter nachfolgender URL eine Sammlung aktueller Veranstaltungen und Calls zur Qualitativen Sozialforschung zur Verfügung:

https://grazer-methodenkompetenzzentrum.uni-graz.at/de/termine/

Über aktuelle Veranstaltungen und Fragen hält Sie auch die MailinglisteQSF-L auf dem Laufenden. Unter nachfolgendem Link können Sie sich über dieses elektronische Austausch-, Informations- und Kontaktforum für qualitative Sozialforschung informieren und bei Interesse abonnieren:

www.qualitative-forschung.de/mailingliste/index.html

In unregelmäßigen Abständen und je nach Bedarf werden Workshops zu Methoden der empirischen Sozialforschung auch vom Institut für Soziologie selbst organisiert bzw. angeboten. Aktuelle Veranstaltungsangebote finden Sie unter AKTUELLES und an dieser Stelle. Derzeit gibt es kein offenes Workshopangebot.

QUANTITATIVE SOZIALFORSCHUNG

Das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialforschung stellt unter nachfolgender URL eine Sammlung aktueller Trainings zur empirischen Sozialforschung zur Verfügung:

www.gesis.org/angebot/veranstaltungen/gesis-training/