Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Soziologie

W

Martin Winter, M.A.

Kultur- und

Kontakt

work +49 6151/16-57367

Work S4|22 309
Besuch: Landwehrstraße 50, 64293 Darmstadt
Post: Dolivostraße 15, 64293 Darmstadt

Sprechstunde

­Dienstags, 14:30 bis ­15:30 Uhr | Bitte per E-Mail anmelden, danke!

Achtung: Die Sprechstunde am 27.08. und am 10.09. entfällt.

Call for Papers:

„Fleischkonsum und -produktion im Wandel“ – Session beim Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie 2019, gemeinsam mit Frithjof Nungesser (Graz). [Zum cfp, deadline: 31.03.2019]

Medienberichte:

Bericht über ein Gespräch mit dem Studierendenwerk Darmstadt: „Die Grill-Fans trotzen dem Veggie-Boom“. [Zum Bericht]

Interview mit Tanja Paulitz und Martin Winter: „Fleischverzicht scheint auf kultureller Ebene die Männlichkeit zu gefährden“, Badische Zeitung vom 13.05.2019. [Zum Interview]

Interview mit Tanja Paulitz und Martin Winter: „Die Muskelkraft wird über das Tofuwürstchen bezogen“, FAZ/Rhein-Main-Zeitung vom 29.01.2019. [Zum Interview]

Interview mit Tanja Paulitz und Martin Winter: „Veganismus und Männlichkeiten. Interview zu Fleisch-Stereotypen, „Veggie-Boom“ und Körperbildern“, in hoch³ Forschen 04/2018. [Zum Interview]

Aktuelle Publikationen:

„Ernährung aus kultursoziologischer Perspektive“, gemeinsam mit Tanja Paulitz, in: Handbuch Kultursoziologie, Moebius / F. Nungesser / K. Scherke (Hg.), S. 319-336. [zum Beitrag, online first bereits 2016]

„Ernährung und vergeschlechtlichte Körper: Eine theoretische Skizze zur Koproduktion von Geschlecht, Embodying und biofaktischen Nahrungsmitteln“, gemeinsam mit Tanja Paulitz, in: Open Gender Journal, 2. [Zum Beitrag – Open Access]

„Fruchtfleisch?! Kapitalismus, Geschlecht und Ernährung“, in: Avenue, 5. [zum Essay – Open Access]

„Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis“, hrsg. gemeinsam mit Bernd Brabec de Mori. [Zum Sammelband]

  • Essen und Ernährungskultur
  • Musik und auditive Kultur
  • Geschlechtersoziologie, Männlichkeitenforschung
  • Diskurs- und Praxistheorien
  • Qualitative Sozialforschung

„Ernährungskulturen. Koproduktionen von Fleisch/alternativen und Männlichkeiten.“ Promotionsprojekt, Institut für Soziologie, TU Darmstadt.

2017-2018 »Ernährungskulturen und Geschlecht. Eine empirische Untersuchung von Männlichkeitskonstruktionen am Beispiel Fleischkonsum und ‚Veggie-Boom‘« (gemeinsam mit Tanja Paulitz & Anna Kraft, finanziert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst), Institut für Soziologie, TU Darmstadt. [Mehr Info]

2014-2017 »Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis«, Konferenz und Buchprojekt (gemeinsam mit Bernd Brabec, finanziert u.a. durch das Land Steiermark), Institut für Ethnomusikologie, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. [Konferenzhomepage; Sammelband]

2012-2013 »Musikgenre als Wissen und vergeschlechtlichte Boundary Work im Punkrock«, Masterarbeit, Institut für Soziologie, Karl-Franzens-Universität Graz. [Abstract]

2010-2012 »Construction of cultural identity of migrant musicians in Graz« (gemeinsam mit Richard Parncutt), Zentrum für Systematische Musikwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz.

Seit 2016: TU Darmstadt, Institut für Soziologie, Arbeitsbereich 'Wissens- und Kultursoziologie'

* Wissenschaftlicher Mitarbeiter

* Stellvertretende Leitung im Forschungsprojekt 'Ernährungskulturen und Geschlecht'

* Methodenberatung für den Bereich Qualitative Sozialforschung

* Gewähltes Mitglied des Fachbereichsrats des Fachbereichs 02 'Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften'

2013-2016: RWTH Aachen, Institut für Soziologie, Lehr- und Forschungsgebiet 'Gender und Technik'

* Wissenschaftlicher Mitarbeiter

* Fachstudienberater Soziologie

2014: Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG), Institut für Ethnomusikologie

* Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter (im Konferenz-/Buchprojekt „Auditive Wissenskulturen“)

2014: Karl-Franzens-Universität Graz, Zentrum für Systematische Musikwissenschaft

* Lehrbeauftragter (für Musikpsychologische Datenanalyse)

2013: Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Soziologie

* Studentischer Mitarbeiter und freier wissenschaftlicher Mitarbeiter

2010-2012: Karl-Franzens-Universität Graz, Zentrum für Systematische Musikwissenschaft

* Studentischer Mitarbeiter

2006-2013: Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Soziologie

* Studium Soziologie (Bakk. & MA)

Herausgeberschaften:

2018 Brabec de Mori, B. / Winter, M. (Hg.): »Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis«. Wiesbaden, Springer VS. [zum Sammelband]

Überblicks- & Handbuchartikel:

2019 Paulitz, T. / Winter, M.: »Ernährung aus kultursoziologischer Perspektive«, in »Handbuch Kultursoziologie. Band 2: Theorien – Methoden – Felder«, S. Moebius / F. Nungesser / K. Scherke (Hg.), S. 319-336. Wiesbaden: Springer. [online first 2016; zum Beitrag]

Zeitschriftenaufsätze:

2018 Paulitz, T. / Winter, M.: »Ernährung und vergeschlechtlichte Körper: Eine theoretische Skizze zur Koproduktion von Geschlecht, Embodying und biofaktischen Nahrungsmitteln«, in: Open Gender Journal, 2. [zum Beitrag]

Zugleich in: »Materialität/en und Geschlecht. Beiträge zur 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien e.V.«, Palm, K. / Jähnert, G. / Völker, S. / Grenz, S. (Hg.). Berlin. [zum Sammelband]

2017 Paulitz, T. / Winter, M.: »Ernährung und (vergeschlechtlichte) Körper diesseits dichotomer Kategorien. Theoretische Sondierungen zur Untersuchung des 'Stoffwechsels' von Gesellschaft und Natur«, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 45/3. S. 381-403. [zur Zeitschrift]

2015 Winter, M.: »„Punk minus Politik gleich Pop“. Musikalische und politische Praxis in der Grazer DIY Punkrock- und Hardcoreszene«, in: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur,30/2 (Themenheft »Politiken«). S. 46-50.

Sammelbandbeiträge:

2018 Winter, M. / Brabec de Mori, B.: »Auditive Wissenskulturen. Wissen, Macht und die Welt der Klänge«, in: »Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis«, Brabec de Mori, B. / Winter, M. (Hg.), S. 1-28. Wiesbaden, Springer VS. [zum Beitrag]

2015 Winter, M.: »Männlichkeiten im Punkrock. Musikgenre als vergeschlechtlichte boundary work«, in: »Musik. Gender. Differenz. Intersektionale Perspektiven auf musikkulturelle Felder und Aktivitäten«, R. Reitsamer / K. Liebsch (Hg.), S. 165-179. Münster, Westfälisches Dampfboot.

2015 Winter, M.: »What is Punk Rock? What is DIY? Masculinities and politics between l’art pour l’art and l’art pour la révolution«, in »Keep it Simple, Make it Fast! An approach to underground music scenes«, P. Guerra / T. Moreira (Hg.), S. 147-157. Porto: Faculdade de Letras da Universidade do Porto. [zum Sammelband]

2013 Winter, M.: »So, what kind of music do you like? An intersectional theory of genres as boundary-work in the social field of music«, in »Umfang, Methoden und Ziele der Musikwissenschaften«, M. Sharif / C. Lessiak / S. Sackl / T. Neuhold (Hg.), S. 190-208. Wien, Berlin: Lit Verlag.

2012 Winter, M.: »MUSIK MACHT KÖRPER. Soziologische Perspektiven auf den Zusammenhang von Musik und Körper«, in »The body is the message!« (Music|Media|Publishing 2), B. Flath / A. Pirchner / E. Pölzl / S. Sackl (Hg.), S. 36-48. Graz: Leykam. [Zum Aufsatz]

Essays, Blogbeiträge:

2018 Winter, M.: »Fruchtfleisch?! Kapitalismus, Geschlecht und Ernährung«, in: Avenue, 5 (Themenheft »roh&gekocht«). S. 80-87. [zum Essay]

Berichte, Rezensionen:

2015 Schauberger, S. / Winter, M., Tagungsbericht: »Internationale Konferenz Musik, Gender & Differenz«, in: »Rohe Beats, harte Sounds. Populäre Musik und Aggression. Jahrbuch Musik & Gender 7«, Heesch, F. / Hornberger, B. (Hg.), S. 169-170. Hildesheim, Olms.

  • 2019 Winter, M.: »Ernährung als verkörperte Distinktionspraxis: Klasse, Geschlecht und die Frage des Fleisches«, Tagung 40 Jahre „Die feinen Unterschiede“ Zur Aktualität von Pierre Bourdieus Gesellschaftstheorie in der kultursoziologischen Ungleichheitsforschung, 13.–15. März, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
  • 2018 Winter, M.: »Die Entdeckung der Flexitarier*innen. Zur Biopolitik und Vergeschlechtlichung von Fleisch/alternativen.« Nachwuchstagung »Ernährung und Identität«, 25. Oktober, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
  • 2018 Winter, M.: »The Co-Production of (fake) meat and masculinities«, Meetings – Making Science, Technology and Society together (EASST 2018), 25-28.Juli, Lancaster Universtiy.
  • 2018 Winter, M.: »Vegan Warriors. Constructions of masculinity and vegan cooking«. Creative Bodies-Creative Minds, 26.-27. März, Karl-Franzens-Universität Graz.
  • 2017 Prietl, B. / Winter, M.: »Gendered Construction of Artifacts: The Cases of Food and ICT«. Gastvortrag im Rahmen des Seminars Science, Technology, and Society, 08. Dezember, Virginia Polytechnic Institute and State University/Virginia Tech.
  • 2017 Winter, M.: »Ernährung und Identitätskonstruktionen. Die Selbstverständlichkeit des Fleischessens und die Normalität des Veganismus«. Junges Forum Public Health Nutrition, 17.November, Hochschule Fulda.
  • 2017 Paulitz, T. / Winter, M.: »Ernährung und (vergeschlechtlichte) Körper diesseits dichotomer Kategorien«. Gastvortrag im Kolloquium Biotechnologie, Natur und Gesellschaft, 09. November, Goethe-Universität Frankfurt.
  • 2016 Paulitz, T. / Winter, M.: »Eating and Nutrition: Materialities of Food and (gendered) Bodies«. »Critical Issues in Science, Technology and Society Studies«. 09.-10. Mai, STS-Institute of Science and Technology Studies, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt,Wien und Graz / IFZ – the Inter-University Research Centre for Technology, Work and Culture/IAS-STS – the Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society.
  • 2016 Paulitz, T. / Winter, M.: »Ernährung und die Materialisierung vergeschlechtlichter Körper. Ein geschlechtersoziologischer Ansatz diesseits der Natur/Kultur-Dichotomie«. Materialität/en und Geschlecht, 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien, 12.-13. Februar, Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2015 Winter, M.: »Vegan – Fit – Männlich? Veganismus zwischen Gesellschaftskritik und Reproduktion von Gesundheitsdiskursen und hegemonialer Männlichkeit«. Fleisch. Vom Wohlstandssymbol zur Gefahr für die Zukunft, Tagung der Sektion Land- und Agrarsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 6.-7. November, Hochschule Fulda.
  • 2014 Paulitz, T. / Winter, M.: »Materialising the body as nature and/or culture? A reinspection of sociological concepts of the (gendered) body in the sociology of food and nutrition«. Cut’n Paste the Body. Körper und Geschlecht in Zeiten ihrer technologischen Reproduzierbarkeit, 24.-25. Oktober, Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 2014 Winter, M.: »Rock music as a knowledge culture? Applying STS-methodologies to study gendered power asymmetries in a musical field«. Situating Solidarities: social challenges for science and technology studies (EASST 2014), 17.-19. September, Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu.
  • 2014 Winter, M.: »The co-construction of punk rock and masculinity: music as l’art pour l’art or l’art pour la révolution?«. ’Keep it simple, make it fast!’ Underground music scenes and DIY cultures, 9.-11. Juli, Universidade do Porto.
  • 2014 Winter, M.: »Musikgenres als Wissen. Zur Ko-Konstruktion von Punkrock und Männlichkeiten«. Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis, 18.–21. Juni, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und Karl-Franzens-Universität Graz.
  • 2014 Winter, M.: »Co-construction of gender and genre: Masculinities in punk rock«. Gastvortrag im Konversatorium zum Schwerpunkt Musikpsychologie und Akustik, Zentrum für Systematische Musikwissenschaft, 4. März, Karl-Franzens-Universität Graz.
  • 2013 Winter, M.: »Vergeschlechtlichte Distinktionspraktiken im Feld der Musik. Zur Ko-Konstruktion von Geschlecht und Musikgenre am Beispiel von Männlichkeiten und Punkrock«, Music, Gender & Difference. Intersectional and postcolonial perspectives on musical fields.10.-12. Oktober, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
  • 2012 Winter, M. / Parncutt, R.: »Musical practices of migrants in Graz: On the construction of cultural identities and symbolic boundaries in musical contexts«. Artistic Practices, 7th Conference of the Research Network Sociology of the Arts, 5.-8. September, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
  • 2012 Winter, M.: »So, what’s your favourite music? On empirical approaches towards musical genres«. Über Wege zum Ziel, 25. DVSM-Symposium, 12.–15. Januar, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
  • 2011 Winter, M.: »Klingende Ungleichheiten? Zum Zusammenhang von Musikgeschmack und sozialer Ungleichheit«. 6. Music|Media|Publishing Treffen, 7. Juni, Karl-Franzens-Universität Graz.
  • 2011 Winter, M. / Parncutt, R.: »Musical practice and the construction of cultural identity«. Music – Conflict – Transformation, SocArts Symposium, 9.-10. Mai, University of Exeter.

Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

  • 2016 Paulitz, T. /Winter, M.: »STS-Perspectives on Food and Nutrition: Materialities, Knowledge, and Power« Session bei der Konferenz »Critical Issues in Science, Technology and Society Studies«, 09.-10. Mai , STS – Institute of Science and Technology Studies, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien und Graz / IFZ – the Inter-University Research Centre for Technology, Work and Culture / IAS-STS – the Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society.
  • 2015 Waldecker, D. / Winter, M.: »Music, Materiality and Subjectivities«. Session bei der Konferenz »Critical Issues in Science, Technology and Society Studies«, 11. und 12. Mai, STS – Institute of Science and Technology Studies, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Wien und Graz / IFZ – the Inter-University Research Centre for Technology, Work and Culture / IAS-STS – the Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society.
  • 2014 Paulitz, T. / Prietl, B. /Winter, M. / Derra, A.: »Situating gendered solidarities in epistemic cultures of science, technology, and other areas of academic practice«. Track auf der Biennial Conference of the European Association for the Study of Science and Technology, Situating Solidarities: social challenges for science and technology studies (EASST 2014). 17.-19. September, Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu.
  • 2014 Brabec de Mori, B. / Winter, M.: »Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis«. Interdisziplinäre Konferenz, 18. bis 21. Juni, Karl-Franzens-Universität Graz / Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
  • 2011 Parncutt, R. / Brabec de Mori, B. / Winter, M.: »SysMusDay 2011«. Interdisziplinäres Symposium, 24. März, Karl-Franzens-Universität Graz.

Öffentliche Vorträge / Wissenstransfer

  • 2018 Winter, M.: »„…Und wir pfuschen euch in eure heterosexuelle Matrix!“ Männlichkeitskonstruktionen in Punkrock und DIY zwischen Subversion und Reproduktion«. Vortrag im Rahmen des »Waschbärkirmes«, 22. September, Oetinger Villa Darmstadt.
  • 2018 Winter, M.: »Soziologische Perspektiven auf Ernährung: Veganismus, Karnismus und Männlichkeiten«. Gastvortrag für den Verein gegen Tierfabriken (VGT), 30.04. Spektral Graz.
  • 2016 Prietl, B. / Winter, M.: »Sexismus und sprechen – feministische Kritik und Praktische Möglichkeiten«. 25.10., Tage der Vielfalt, RWTH Aachen.
  • 2016 Winter, M.: »Gender, Sprechen und Möglichkeiten nicht-diskriminierender Sprache«. 08.06., Queer Referat Aachen.
  • 2014 Winter, M.: »Punk, DIY, Männlichkeiten«. Vortrag im Rahmen des AZ-Festes 2014. 02. Mai, Autonomes Zentrum Aachen.
  • 2014 Winter, M.: »„. . . wir pfuschen euch in eure heterosexuelle Matrix!“ Männlichkeitskonstruktionen in Punkrock und DIY zwischen Subversion und Reproduktion«. Vortrag im Rahmen der Reihe »Zum Glück gibt es Punk?! – Ambivalenzen einer Subkultur«. 16. Januar, Reil78, Halle/Saale.
  • 2013 Prietl, B./Winter, M./Weihrauch, A.: »Sexismus in Sprache und Alltag«, Aktionswoche gegen Sexismus, RWTH Aachen.
  • 2013 Winter, M.: »DIY als Leistungsethik oder Emanzipation? Männlichkeiten im Punkrock zwischen Reproduktion und Subversion dominanter Geschlechterbilder«. 7. Oktober, SUb, Graz.