Désirée Janowsky M.A.

Kultur- und Wissenssoziologie

Arbeitsgebiet(e)

Kultur- und Wissenssoziologie, Projekt: ProteinBioTech

Kontakt

Work S3|13 319
Marktplatz 15
Residenzschloss
64283 Darmstadt

  • Geschlechterforschung
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung
  • Ernährungssoziologie
  • Technik- und Wissenschaftsforschung

»ProteinBioTech«

»Proteinversorgung zwischen Biopolitik und Biotechnologie. Ein soziologisches Forschungsprojekt für die Entwicklung einer nachhaltigen und gesundheitsfördernden Ernährungskultur«.

Gefördert vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderlinie »Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel«.

Publikationen

Juni 2022

„Posthumanismus – Perspektiven und Potentiale für die Soziale Arbeit“ Online Vortragsreihe: Gesellschaftlicher Wandel: Herausforderungen und Perspektiven für die Soziale Arbeit. IU Internationale Hochschule.

Mai 2022

„Warum Männer mehr Fleisch Essen. Soziologische und ethische Perspektiven auf Ernährung und Körper“ Tagungsreihe: Mainz Moral Meetings – „To eat or not to eat. Ethik der Essenskulturen“, Mainz.

März 2022

„Warum Männer mehr Fleisch Essen. Soziologische Perspektiven auf Ernährung, Gesundheit und Geschlecht“ Digitale Vortragsreihe „Das perfekte Goethe-Dinner“ der Goethe Universität Frankfurt am Main. (Gemeinsam mit Martin Winter)

Seit 2021: TU Darmstadt, Institut für Soziologie, Arbeitsbereich 'Wissens- und Kultursoziologie' Wissenschaftliche Mitarbeiterin

2016 – 2020: Leibniz Universität Hannover, Institut für Soziologie, Studentische Mitarbeiterin

2019: Georg-August-Universität Göttingen, Kunstgeschichtliches Seminar und Kunstsammlung, Arbeitsbereich Materialität des Wissens, Tutorin

2018 – 2020: Studium der Geschlechterforschung und Kunstgeschichte (M.A.), Georg-August-Universität Göttingen

2014 – 2017: Studium der Sozialwissenschaften (B.A.), Leibniz Universität Hannover