Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Soziologie

E

Anina Engelhardt, M.A.

Kultur- und Wissenssoziologie

Aufgabenbereich

Kultur- und Wissenssoziologie

Kontakt

work +49 6151/16-57366

Work S4|23 309
Besuch: Landwehrstraße 50a, 64293 Darmstadt
Post: Dolivostraße 15, 64293 Darmstadt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektkoordination

BMBF-Projekt: „Jenseits der Gläsernen Decke. Professorinnen zwischen Anerkennung und Marginalisierung (academica)“

  • Allgemeine Soziologie/Geschichte der Soziologie
  • Wissenssoziologie,
  • Kultursoziologie/Soziologie der Künste
  • Innovationsforschung
  • Gegenwartsanalyse
  • 01/2018-Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektkoordination, BMBF-Projekt „Jenseits der Gläsernen Decke – Professorinnen zwischen Anerkennung und Marginalisierung“, Institut für Soziologie, TU Darmstadt
  • 10/2009-09/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Soziologie, Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg
  • 03/2009-08/2009: Fachstudienberatung Soziologie, Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg
  • 08/2008-09/2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin „Qualitätssicherung in Studium und Lehre“, Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg
  • 04/2005-08/2008: Lehraufträge an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Philipps-Universität Marburg
  • 08-12/2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Frauenbüro der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Leitung des „Coaching-Centers für Nachwuchswissenschaftlerinnen“

  • 1995-2004: Studium der Fächer Soziologie/Germanistik/Philosophie an der Universität Osnabrück und Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Herausgeberschaft

Engelhardt, Anina/Kajetzke, Laura (Hg.) (2010) Handbuch Wissensgesellschaft. Theorien, Themen und Probleme, Bielefeld: transcript

Aufsätze

Engelhardt, Anina (2017) Roland Barthes (1915-1980). In: Steuerwald, Christian (Hg.) Klassiker der Kunstsoziologie, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 523-543

Engelhardt, Anina (2015) The Sociology of Knowledge Approach of Discourse Analysis in Innovation Research: Evaluation of Innovations in Contemporary Fine Art. In: Historical Social Research 40 (2015) 3, 130-160, DOI: 10.12759/hsr.40.2015.3.130-160

Engelhardt, Anina/Riefling, Markus (2014) Pädagogik – Diskurs – Wissen. Ein Bericht aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive zur Tagung „Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit. In: Pädagogische Rundschau (im erscheinen)

Engelhardt, Anina/Riefling, Markus (2013) Tagungsbericht „Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit – Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung, 21. und 22. März 2013 Augsburg. In: Zeitschrift für Diskursforschung, Jg. 1, Heft 3.

Engelhardt, Anina/Kajetzke, Laura (2013) Leben wir in einer Wissensgesellschaft? In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 63, 18-20/2013, S.28-35.

Engelhardt, Anina/Kajetzke, Laura (2010) Einleitung: Die Wissensgesellschaft beobachten. In: Dies. (Hg.) Handbuch Wissensgesellschaft. Theorien, Themen und Probleme, Bielefeld: transcript

Engelhardt, Anina/Kajetzke, Laura (2010) Resümee: Für eine Wissenssoziologie der Wissensgesellschaft. In: Dies. (Hg.) Handbuch Wissensgesellschaft. Theorien, Themen und Probleme, Bielefeld: transcript

Engelhardt, Anina (2010) Gegenwartsdiagnosen als Übungsfeld – Zum Erwerb analytischer Kompetenzen in soziologischen Bachelor- und Masterstudiengängen. In: Die Vermessung der Sozialwissenschaften: Hochschulreform und Nutzen der Soziologie, Sozialwissenschaften und Berufspraxis, Heft 1, S. 64-70

Engelhardt, Anina (2010) Der Dilettant. In: Moebius, Stephan/Schroer, Markus (Hg.) : Sozialfiguren der Gegenwart, Frankfurt am Main: Suhrkamp

Engelhardt, Anina (2010) „Soziologische Gegenwartsdiagnose als Orientierungswissen: Krisenbearbeitung in unsicheren Zeiten?“ In: Soeffner, Hans-Georg (Hg.) (2010): Unsichere Zeiten. Kongressband zum 34. DGS Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, CD-Rom. Wiesbaden: VS Verlag.

03/2015 „Werte ohne Maß? Die diskursive Konstruktion von Urteilen in der Gegenwartskunst“,

11. Netzwerktreffen „Wissenssoziologische Diskursanalyse“, Heidelberg

10/2014 „Exit through the gift shop … into the public – Konstruktionen von Publikum“,

Ad hoc-Gruppe “Zur Soziologie des Publikums”, 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft

für Soziologie, Trier

09/2014 „Von der Neuheit in der Gegenwartskunst – Markt und Kunst in Initiativen und alternativen

Ausstellungsräumen“, Forum TAUSCH! Contemporary Art Fair, Offenbach

10/2013 „Price – Praise – Prize. Anerkennung und Legitimation von Gegenwarstkunst,

Forschungskolloquium, Institut für Musiksoziologie, HU Berlin, Prof. Wolfgang Fuhrmann

03/2013 „Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit“ – Frühjahrstagung der Sektion

Wissenssoziologie Augsburg

09/2012 „Reconnaissance et consécration artistiques“. Colloque International, Poitiers (Frankreich)

09/2012 „Culture, Communication and Creativity“. Konferenz des Research Network „Sociology

of Culture“ der European Sociological Association, Berlin

11/2011 „Das Urteilen über Gegenwartskunst oder: wie werde ich Neo Rauch?“ Kolloquium

„Soziologische Theorien und Kultursoziologie“, Prof. Markus Schroer, Institut für Soziologie,

Philipps-Universität Marburg

09/2010 „Kriterien für die Relevanz von GegenwartskünstlerInnen und ihre Konstruktion“,

4. Netzwerktreffen „Wissenssoziologische Diskursanalyse“, Hildesheim

04/2010 Moderation des Vortrages „Einsamkeit unter den Bedingungen der

Kommunikationsgesellschaft“ von Aleida Assman, Tagung des Hamburger

Instituts für Sozialforschung „Arten der Einsamkeit“

10/2008 „Soziologische Gegenwartsdiagnose als Orientierungswissen: Krisenbearbeitung in

unsicheren Zeiten?“; „Unsichere Zeiten?“- Kongress der DGS 2008 in Jena

04/2008 Theoretische und methodologische Überlegungen zur Erforschung des „Neuen“:

Wie lassen sich mit der Wissenssoziologischen Diskursanalyse „neue“ Deutungen beschreiben?

Netzwerktreffen „Wissenssoziologische Diskursanalyse“, Augsburg

06/2006 „Gesellschaftsbeobachtung – Soziologie und Kunst als Perspektiven der

Gegenwartsdiagnose“, Forschungskolloquium von Prof. Stefan Hirschauer,

Institut für Soziologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

04/2005 „Dial M for Mobile – Zum Zusammenhang von sozialem und technischem Wandel“,

Tagung der Evangelische Akademie Tutzing (R)EVOLUTION – Wie geschieht Fortschritt?