Sebastian Scholz (MA)


Graduiertenkolleg Topologie der Technik

Technische Universität Darmstadt
Karolinenplatz 5 (Fach 1404)
64289 Darmstadt
Telefon: +49(0)6151-164986

Kontakt: scholz(at)ifs.tu-darmstadt.de

 

 

Dissertationsprojekt

Topologien des Sichtbaren. Die mediale Produktion wissenschaftlicher Darstellungsräume 1900/2000.

Medien bringen ihnen entsprechende Formen des Wissens hervor.Sie sind an der Herstellung und Popularisierung spezifischer Wissensräume konstitutiv beteiligt, gehen jedoch selbst ebenfalls aus spezifischen Wissenstopologien hervor. An der Schnittstelle dieses wechselseitigen Hervorbringungsverhältnisses von Medien und Wissensraum steht häufig in systematischer Weise die Produktion einer jeweils spezifischen Sichtbarkeit, die sich in 'epistemischen Bildern' niederschlägt.

(Öffnet internen Link im aktuellen FensterProjektbeschreibung)

 

Forschungsinteressen

Medientheorie, Geschichte und Theorie der Bildmedien, Raumwissen/Wissensräume, Wissenschaftshistoriographie und/als Medienhistoriographie, Epistemologien des Fernsehens

 

CV

Seit August 2007 Stipendiat im Graduiertenkolleg „Topologie der Technik“ der TU Darmstadt mit einer Arbeit zum Zusammenhang von Sichtbarmachung, Wissens- und Evidenzproduktion und ihrer medialen Möglichkeitsbedingungen in der Wissenschaftsgeschichte unter dem Arbeitstitel:

Topologien des Sichtbaren. Die mediale Produktion wissenschaftlicher Darstellungsräume 1900/2000.

Davor Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (Lehrstuhl Prof. Dr. Eva Warth, Professur für Film-und Fernsehwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der medialen Konstruktion von Gender) und Lehrbeauftragter an den Universitäten Bochum und Siegen.

Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Film- und Fernsehwissenschaft in Bochum. 2005 Abschluss mit einer Masterarbeit über das Verhältnis von Sichtbarkeit und Evidenz am Beispiel des Überwachungs- und Kontrolldiskurses.

Ab August 2010 Lecturer am Media Studies Department der Universität Amsterdam.

 

Veröffentlichungen

Herausgeberschaften:

(mit Dorit Müller): Raum Wissen Medien. Zur raumtheoretischen Reformulierung des Medienbegriffs. Bielefeld: transcript (in Vorbereitung; erscheint 2011).

(mit Julika Griem): TATORT Stadt. Mediale Topographien eines Fernsehklassikers. Frankfurt am Main 2010 (Campus: Band 6 der Reihe "Interdisziplinäre Stadtforschung").

(mit Ralph Köhnen): Die Medialität des Traumas. Eine Archäologie der Gegenwartskultur. Frankfurt am Main (Peter Lang) 2006.

(mit Ralph Köhnen): Leander Haußmann in Bochum - Retrospektive. Katalog zur Ausstellung in der Ruhr-Universität Bochum. 14.11.-31.12.2000.

(mit Fabian Lettow und Alexander Pinto): BildKonText. Zur politischen Verfasstheit des Medialen. Münster 2010 (Lit) (in Vorbereitung).

Aufsätze:

(mit Julika Griem) Beweisaufnahme: Zur medialen Topographie des TATORT. In: Julika Griem/Ders. (Hg.): Tatort Stadt. Mediale Topographien eines Fernsehklassikers. Frankfurt am Main/New York (Campus), S. 9-28.

Strukturwandel in stehenden Kulissen: Schimanskis Blicke auf das Ruhrgebiet. In: Julika Griem/Ders. (Hg.): Tatort Stadt. Mediale Topographien eines Fernsehklassikers. Frankfurt am Main/New York (Campus), S. 199-226.

‘Bildwelten, welche im Kleinsten wohnen’: Vom Medien-Werden der Mikrofotografie zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem. In: Griem, Julika/Scholz, Susanne (Hg.): Medialisierungen des Unsichtbaren um 1900. München 2010 (Fink), S. 61-78.

Sichtbarkeit aus dem Labor: Mediengeschichtliche Anmerkungen zum epistemischen Bild. In: Dokumentation der GfM-Jahrestagung „Was wissen Medien?“ 2008, abrufbar unter: http://www.gfmedienwissenschaft.de

(mit Hanna Surma) Exceeding the Limits of Representation. Screen and/as Skin in Claire Denis’ TROUBLE EVERY DAY. In: Studies in French Cinema 2008 (1): Sensing Film: Body, Genre, Audience. (eds. Susan Hayward and Phil Powrie) London , p. 5-16.

Vision revisited. Foucault und das Sichtbare. In: kultur & geschlecht, No. 1 (2007) http://www.ruhr-uni-bochum.de/genderstudies/kulturundgeschlecht/

(Re-)Produzierte Sichtbarkeit. Überlegungen zur disjunktiven Verschränktheit von Wissenschaftsgeschichte und Mediengeschichte. In: Engell, Lorenz / Vogl, Joseph / Siegert, Bernhard (Hg.): Archiv für Mediengeschichte. Heft 2006: Kulturgeschichte als Mediengeschichte (oder vice versa)?. Weimar 2006, S. 155-168.

„Wonders Of An Unseen World”: Blickregime, pornographische Repräsentationsräume und die Undarstellbarkeit weiblicher Lust. In: Ralph Köhnen / Sebastian Scholz (Hg.): Die Medialität des Traumas. Eine Archäologie der Gegenwartskultur. Frankfurt am Main (Peter Lang) 2006, S. 249-276.

(mit Ralph Köhnen): Diskursbestimmungen des Traumas. In: Ralph Köhnen / Sebastian Scholz (Hg.): Die Medialität des Traumas. Eine Archäologie der Gegenwartskultur. Frankfurt am Main (Peter Lang) 2006, S. 7-16.

Turrini, Peter. Lemma in: Benedikt Jeßing / Bernd Lutz (Hg.): Metzler Autorenlexikon. Stuttgart/Weimar 2004 (J.B. Metzler), S. 748-751.

Der maskierte Dramatiker oder der Autor als Zitat. Zum autopoetischen Konzept der performativen Vielstimmigkeit in den autobiographischen Texten Heiner Müllers. In: Ralph Köhnen (Hg.): Selbstpoetik 1800-2000. Ich-Identität als literarisches Zeichenrecycling. Frankfurt am Main, Berlin, Bern et al. 2001 (Peter Lang), S. 235-250.

Die Maschine des Seins ist eine Zeichenmaschine oder der Intendant als Gesamtkunstwerk. Ein zeichenanalytischer Versuch zur Selbstpoetik Leander Haussmanns. In: Ralph Köhnen (Hg.): Selbstpoetik 1800-2000. Ich-Identität als literarisches Zeichenrecycling. Frankfurt am Main, Berlin, Bern et al. 2001 (Peter Lang), S. 307-328.

Peligro de muerto! Lebensgefahr! La Fura dels Baus bei den Ruhrfestspielen. In: Jürgen Grimm / Ulrike Haß/ Guido Hiß (Hg.): Theater über Tage. Jahrbuch für Theater im Ruhrgebiet. Münster 2001 (Agenda), S. 235-239.

Aber ein Sturm weht vom Paradiese her... Alice Underground als der Glücklose Engel. In: Jürgen Grimm /Ulrike Haß /Guido Hiß (Hg.): Theater über Tage. Jahrbuch für Theater im Ruhrgebiet. Münster 2002 (Agenda), S. 233-241.

 

Vorträge (Auswahl)

"Inside Out: Reconstructing The City from its Interior - The Televisual Style of MAD MEN" (25.06.2010) im Rahmen der NECS-Jahrestagung "Urban Mediations" (Istanbul, 24.-27-06. 2010).

"Einführung: In den Wind geschrieben - Douglas Sirk und das Melodramatische" im Rahmen der Filmreihe "Keine Angst vor echten Tränen" (Bochum, 22.07.2009).

"Strukturwandel in stehenden Kulissen. Schimanskis Blicke aus dem Ruhrgebiet" (25.04.2009) im Rahmen des Workshops "Im Dickicht der Städte: Ermittlungen zur medialen Topographie des TATORT" (TU Darmstadt, 24.-25.04.2009).

"Sichtbarkeitsproduktionen und/als Erkenntnisproduktion. Das epistemische Bild als (bleibende) Herausforderung für Medien- und Wissenschaftsgeschichte" (02.10.2008) im Rahmen der Jahrestagung „Was wissen Medien?“ der Gesellschaft für Medienwissenschaft (Ruhr-Universität Bochum, 02.-04.10.2008).

"Topologien des Sichtbaren (um 1900). Die mediale Produktion von Darstellungsräumen in den Wissenschaften vom Leben" (07.07.2008) im Rahmen des Doktorandenkolloquiums des Fachbereichs 2 der TU Darmstadt (07.-08.07. 2008).

"(Hetero)Topologien des Unsichtbaren. Medien-Werden und optisches Unbewusstes der Mikrofotografie" (09.02.2008) im Rahmen des Workshops „Medialisierungen des Unsichtbaren um 1900“ (Universität Frankfurt am Main, 08.-09.02.2008).

"Producing Visible Evidence. On Epistemic Images" (19.12.2007) im Rahmen der Konferenz “Visible Evidence XIV” (Bochum, Haus der Geschichte, 18.-21.12.2007).

"(Un)Sichtbarkeitsproduktionen. Das 'epistemische Bild' als Schnittstelle von Medien- und Wissenschaftsgeschichte" (18.10.2007) im Rahmen des Workshops „Die Sichtbarmachung des Unsichtbaren“ (Deutsches Museum, München, 18.-19-10.2007).

"Exceeding the Limits of Representation. Screen and/as Skin in Claire Denis’ TROUBLE EVERY DAY" (18.04.2007) im Rahmen der “Studies in French Cinema Annual Conference 2007: Sensing Film: Body, Genre, Audience” (Instiut Français, London University, 18.04.2007).

"Sichtbarkeits(t)räume. Medienwissenschaftliche Perspektiven auf epistemische Bilder der Wissenschaft" (31.03. 2007) im Rahmen der Tagung „Disziplinen und ihre Bilder. Vom Umgang mit visuellen Medien in Fachkulturen“ (TU Darmstadt, 29.-31.03.2007).

"(Un-)Sichtbarkeitszonen. Politische Potentiale der Medienwissenschaft" (06.07.2006) im Rahmen des Workshops „Medien und Macht“ der Freien Uni Bochum (Ruhr-Universität Bochum, 06.07.2006).

"Vision revisited. Die (Wieder-)Entdeckung Foucaults als ‚Denker des Sichtbaren’" (23.06.2006) im Rahmen des „Foucault-Symposiums anlässlich des 80. Geburtstags Michel Foucaults“ (Ruhr-Universität Bochum, 23.06.2006).

"Die Medialität des Politischen. Zur disjunktiven Verschränktheit von Sichtbarem und Sagbarem" (26.05.2006) im Rahmen der Tagung „Bildkontext - Zur medialen Verfasstheit des Politischen (Mülheim an der Ruhr, 26.-28.05.2006).

"Fluchtlinien des Filmbildes: Im Kino der Kontrollgesellschaft" (16.05.2004) im Rahmen des Symposions „Infame Bilder: Im Kino der Kontrollgesellschaft“ (Österreichisches Filmmuseum, 14.-16.05.2004, im Rahmen der „Wiener Festwochen“).

 

Konzeption/Organisation (Auswahl)

Konzeption und Kuratorium der Ausstellung: "Leander Haußmann in Bochum - Retrospektive" in der Ruhr-Universität Bochum, 14.11.-31.12.2000.

Mitveranstalter Internationales Bochumer Videofestival 2002, 2003 und 2004.

Interdisziplinäre Tagung "BildKONText - Zur medialen Verfasstheit des Politischen", Mülheim an der Ruhr, Mai 2005.

Koordination der AG "Medienwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte" der Gesellschaft für Medienwissenschaft.

Interdisziplinärer Workshop "Im Dickicht der Städte. Ermittlungen zur medialen Topographie des TATORT", TU Darmstadt, April 2009 (gemeinsam mit Prof. Julika Griem).

Interdisziplinäre Tagung "Raum - Wissen - Medien", TU Darmstadt, 27./28.11.2009 (gemeinsam mit Dr. Dorit Müller). Leitet Herunterladen der Datei ein Programm der Tagung

 

Lehre

WS 2002/03„Textmaschinen: Andere Lektüren zu Heiner Müller und Gilles Deleuze“, Institut für Theaterwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

SoSe 2003 „Theatrum philosophicum: Das Theater und das Politische“, Institut für Theaterwissenschaft, RU Bochum

WS 2003/04„Das Theater Franz Kafkas“, Institut für Theaterwissenschaft, RU Bochum

SoSe 2004 „The Public Intellectual“ (gemeinsam mit Prof. Eva Warth und Prof. Astrid Deuber-Mankowsky), Institut für Medienwissenschaft, RU Bochum

WS 2005/06 „Im Kino der Kontrollgesellschaft: Mediale Politiken der Sichtbarmachung“, Institut für Medienwissenschaft, RU Bochum

SoSe 2006 „Bilderwissen / Wissensbilder. Bildmedien und wissenschaftliche Erkenntnisproduktion“, Institut für Medienwissenschaft , RU Bochum

WS 2006/07„Darstellen darstellen. Geschichte(n) der Repräsentation“, Institut für Medienwissenschaft, RU Bochum (Lehrauftrag)

SoSe 2007 „Besser wissen. Wissens(chafts)formate im Fernsehen“, Institut für Medienwissenschaft, RU Bochum

SoSe 2007 „Geschichte der Bildmedien in den Wissenschaften seit 1900“, Institut für Medienwissenschaft, Universität Siegen (Lehrauftrag)

SoSe 2008 „Medien/Räume“ (mit Hanna Surma), Institut für Medienwissenschaft, RU Bochum

WS 2009/10 "Einführung in die Fernsehanalyse" sowie "Televisuelles Wissen: Wissen(schaft)sformate im TV", Institut für Medienforschung (IMF), HBK Braunschweig (Lehrauftrag)

SoSe 2010 "Raummedien/Medienräume" sowie "Was ist ein Medium?", IMF, HBK Braunschweig (Lehrauftrag)

 

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.gfmedienwissenschaft.de)

European Network for Cinema and Media Studies (NECS) (Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.necs-initiative.org)

Studienstiftung des Deutschen Volkes (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.studienstiftung.de)

Literarische Gesellschaft Bochum (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.literarische-gesellschaft-bochum.de)

Kontakt

Graduiertenkolleg
Topologie der Technik
Technische Universität Darmstadt

Postadresse
Karolinenplatz 5
64289 Darmstadt

Besucheradresse Stipendiaten
Bleichstraße 2
(Gebäude S4|13, EG)

Telefon
+49 (0)6151-16-4986

Leitet Herunterladen der Datei einWegbeschreibung

 

Sprecherin
Prof. Dr. Petra Gehring
Institut für Philosophie
gehring(at)phil.tu-darmstadt.de
Telefon: +49 (0)6151-16-4626

Sprecher
Prof. Dr. Mikael Hård
Institut für Geschichte
hard(at)ifs.tu-darmstadt.de
Telefon: +49 (0)6151-16-3097

Koordination
Anne Batsche, Di-Fr 10-15 Uhr
topologie(at)ifs.tu-darmstadt.de

Marcel Endres, Di-Mi 9-15.30 Uhr, Do 10-14 Uhr
endres(at)gugw.tu-darmstadt.de

Residenzschloss, Raum 321
(Gebäude S3|13, 3. Stock)
Telefon: +49 (0)6151-16-4933
Fax: +49 (0)6151-16-72043

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Webmail | Lageplan | FB2 | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang